Quittenbrot und Quittengelee

 

Vorbereitung

 

Zutaten

2,5 kg Quitten

1000 ml Wasser

600 ml Apfelsaft

4 El Zucker

4 Nelken            

2 Stangen Zimt , zerteilt

1 Stück Ingwer, walnussgroß, in Stücken geschnitten

3 Sternanis        

1 Zitrone, abgeriebenen Schale

 

Zubereitung

1. Die Quitten gut waschen und abreiben, Stielansatz und Blütenansatz entfernen, achteln und die Kerngehäuse entfernen, aber nicht wegwerfen.

2. Die Quitten klein schneiden und in einen großen Topf geben. Die Kerngehäuse in ein Wäschesäckchen geben (gibt mehr Geschmack und geliert besser) und dazu legen. Mit Wasser und Apfelsaft ca 30 – 40 Minuten weichkochen. Dabei die zerdrückte Zimtstange, Nelken, Ingwer, Sternanis und Zitronenschale hinzufügen.

3. Das Gemisch entweder über einem Küchentuchablaufen lassen und den klaren Saft dabei auffangen oder die Quitten im Küchentuch gut ausdrücken. Dann wird der Saft zwar trüb, ist aber aromatischer.

 

Zutaten

Quittenbrei, ausgedrückt

Gelierzucker 2:1,  á 500 g (1 Pck)

Zimtpulver

100 g gehackte Mandeln

50 g gemahlene Haselnüsse

50 g Sonnenblumenkerne, ganz oder gehackt

 

Zubereitung

1. Für das Quittenbrot den ausgedrückten Quittenbrei durch die Flotte Lotte geben. Den passierten Brei abwiegen und im Verhältnis mit dem Gelierzucker vermengen. 1-2 Teelöffel Zimtpulver, evtl noch Zitronenschale und den Zitronensaft hinzufügen und langsam unter ständigem Rühren in einem großen Topf erhitzen (Induktion Stufe 7). Die ganze Zeit rühren, um ein Anbrennen zu verhindern. Zu einem dicken Brei (ca. 5 Min) einkochen.

2. Die Fettpfanne des Backofens mit Pergamentpapier auslegen und dünn mit Öl bestreichen. Das Quittenmus etwa 1,5 cm dick darauf streichen und über Nacht trocken lassen.

3. Am nächsten Tag im leicht geöffneten Backofen bei niedriger Temperatur (ca 160° C) auf mittlerer Schiene trocknen lassen, etwa 5 Std. trocknen lassen, dabei die Platte nach der Hälfte der Zeit einmal wenden. Zu Beginn Umluft zuschalten. Sollte die Masse noch zu weich sein, Trockenzeit verlängern.

4. In Rauten oder Würfel schneiden und im gewünschten Zucker wälzen oder mit Kuvertüre überziehen.

5.. In Blechdosen zwischen Pergamentpapier aufbewahren.

 

Zutaten

Quittensaft

Gelierzucker 2:1 á 500 g (2 Pck)

Sternanis (1-2 pro Glas)

Zimtpulver        

Zitronensaft

 

Zubereitung

1. Für das Gelee den Saft mit der passenden Menge Gelierzucker vermischen, Zitronensaft und Zimtpulver nach Geschmack hinzugeben und ca 4 Min sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe machen.

2. Das Gelee kann man mit verschiedenen Likören, z.B. Amaretto, Limone oder auch Cognac verfeinern.

3. Gelee sofort randsauber in Twist-Off-Gläser, in denen 1 – 2 schöne Sternanis liegen füllen, kopfüber auf einem feuchten Tuch abkühlen lassen.